Logopädie

Logos= das Wort; paideia= Erziehung

Zur logopädischen Tätigkeit gehören die Erstellung einer Diagnostik, die Therapie und die Beratung sowie Prävention bei Menschen aller Altersgruppen mit logopädisch relevanten Einschränkungen oder Störungsbildern. Diese können in den Bereichen

der Stimme, des Sprechens, der Sprache, des Schluckens und der Lese- und Schreibfähigkeiten sein.

Die logopädische Therapie gerhört zur medizinischen Grundversorgung. Der Beruf des Logopäden gehört zu den nicht ärztlichen Heilberufen. 

Zielsetzung einer logopädischen Therapie ist die Wiederherstellung bzw. Erhaltung einer individuell befriedigenden Kommunikationsfähigkeit.

Therapie bei:

  • Stimmstörungen: Diese können organisch, psychogen oder funktionell bedingt sein. Häufig treten diese bei Menschen in Berufen mit hoher stimmlicher Belastung auf wie z.B. Lehrer, Sänger, Pfarrer, Moderatoren, Erzieherinnen, Schauspielern.

  • Sprechstörungen: Dabei sind die sprechausführenden also peripheren Funktionen des Sprechens eingeschränkt oder gestört.  Wie z.B. Dysarthrie; Sprechapraxie; audiogene Sprechstörungen; Artikulationsstörungen; Redeflusstörungen wie Stottern und Poltern.

  • Sprachstörungen: Hier ist die gedankliche also zentrale Erzeugung von Sprache betroffen.  Wie z.B. Sprachentwicklungsstörungen oder - verzögerungen bei Kindern (dabei können Einschränkungen im Wortschatz, der Grammatik, des Satzbaus und/oder des Lesens und Schreibens auftreten); Late Talker- Kinder mit verzögertem Sprechbeginn; Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen; Aphasie; bei neurologischen Grunderkrankungen.

  • Schluckstörungen: wie z.B. Dysphagie (Störung der Nahrungsaufnahme);

  • Myofunktionelle Störungen (Mundfunktionsstörungen)

Therapie Info:

  • Logopädische Therapie bedarf einer Verordnung, die vom Arzt ausgestellt wird! Diese kann der HNO- Arzt, Ihr Kinderarzt, Neurologe oder der Hausarzt ausstellen.

  • Es ist vorgeschrieben, dass je Rezept (bei Gesetzlichversicherten) eine Verordnungsgebühr von 10 Euro und 10 % der Behandlungskosten selber getragen werden müssen. Durch einen Befreiungsausweis und bei Kindern unter 18 Jahren sind diese Kosten im Regelfall nicht zu entgelten.

  • Bei Privatversicherten erstelle ich einen transparenten Kostenvoranschlag (basierend auf den Empfehlungen der aktuellen Gebührenübersicht für Therapeuten GebüTh), der bei der Kasse einzureichen ist. Es kann sein, dass Ihre Kasse nicht die kompletten Kosten übernimmt und Sie den Differenzbetrag selber tragen müssen! Wir rechnen nach dem aktuellen GebüTh ab. Weitere Informationen zu Privatpreisen finden Sie auf www.privatpreise.de

  • In der Regel dauert eine logopädische Therapie 45 Minuten falls vom Arzt nicht anders verordnet.

  • Die Therapiefrequenz beträgt in etwa ein bis zwei mal wöchendlich.

  • Logopädische Therapie beinhaltet - die Erstellung einer Diagnosik, die Therapie, Beratung und Aufklärung.

  • Facebook
  • YouTube

Öfnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Montag - Freitag 09:00 - 18:00

Mitglied im 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now